Lebe Dich und Du wirst Dich nie mehr vermissen - willkommen in meiner Gedankenwelt!

Ein Windhauch durch das Zimmer streift,
so liebevoll und sacht,
er spielt ganz leis mit meinem Haar,
und küsst mich in der Nacht.


Er streichelt zärtlich mein Gesicht,
hüllt mich in Sehnsucht ein,
der kühle Atem fröstelt mich,
sein Blick ist Mondenschein.


Seine Hände sind nur Träume,
berühren mich in Zärtlichkeit,
mein Mund, er lechzt nach wilden Küssen,


in nächtlicher Hauthungerzeit.
Mich durstet es auf weichen Laken,
mein Hunger in die Stille schreit,
das Gefühl, das Liebe heißt,
ist nur trügerische Wirklichkeit.
Der kühle Hauch mein Bett zerwühlt,
berührt in sehnsuchtsvoller Duldsamkeit,
mein Haar, den Mund, den Körper,
in nächtlicher Hauthungerzeit.


Er küsst mich stets zur guten Nacht,
der Hauch, der durch das Zimmer streift,
er hüllt mein Ich in Träume ein,
der Atem, der nach meiner Liebe greift.
Schweigend er sich niederlegt,
als Hauch auf meinen Leib,
deckt mich mit sanfter Kühle zu,
in nächtlicher Hauthungerzeit.


Im Rausch der Sinnlichkeit verloren  -als Gefangene der Zeit.

Ich habe Dich gesehen, Deine Stimme gehört
Deinen Atem und Deinen Herzschlag gespürt

 

Es gab ein neues Leben voller Neugier und Seelenlicht und ich wollte alles geben, ohne dass mein Herz zerbricht.

 

 

Aufgefangen sein im Fliegen , Freiheit in Deiner Gier, nichts hab ich mir mehr gewünscht. Du hast Dich mir hingegeben, spürtest Lust und Leid für mich


Wir wollten alles zusammen erleben, es gab kein Gestern ohne Morgen für Dich und mich.
 

Als Gefangene der Zeit, Deinen Atem und Herzschlag berührt

Alles in Dir und mit Dir gefühlt

Als Gefangene der Zeit, war ich sterbend dem Leben nah - für uns zwei war alles klar
vor allem das es Liebe war.....

Nein ich konnte nicht.....

Die Wahrhaftigkeit war nicht Elixier für Dich

 

Wir haben uns verloren, obwohl wir unsterblich waren. Unser Leben, unser Geben, unser Schweben - nahm uns die Zeit.

 

Nur noch Gedanken an Dich , in Sklaventum um unser erlebtes Gefühl.
"Mmh" Schattenengel tanzen um mich und ich spür das ich zu Dir will -und ich möcht mich Dir ergeben, möcht das Blut in Deinen Adern sein -nie mehr einsam nie mehr traurig und allein.

 

DS.jpg
Aktuelle Infos.png

© 2020 by Michael Wissussek

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now